Montag, 24. Juli 2024
StartAus den Orten3.000 Euro für die "kleinen Engel" in Namibia

3.000 Euro für die „kleinen Engel“ in Namibia

Spendenübergabe für Namibia bei Familie Tenhumberg (von links nach rechts): Sven Kruse, Präsident des LIONS-Club Hamaland, Jürgen van den Berg, LIONS-Club, Maik Bohm, „Kleine Engel“, Marlies und Josef Tenhumberg, Christoph Lammen von der Deutsch-Namibischen Gesellschaft
Spendenübergabe für Namibia bei Familie Tenhumberg (von links nach rechts): Sven Kruse, Präsident des LIONS-Club Hamaland, Jürgen van den Berg, LIONS-Club, Maik Bohm, „Kleine Engel“, Marlies und Josef Tenhumberg, Christoph Lammen von der Deutsch-Namibischen Gesellschaft

Das Präsidentenjahr von Sven Kruse neigt sich dem Ende zu. Nun hat er eine Spende des LIONS-Club Hamaland in Höhe von 3.000 Euro an Maik Bohm vom Projekt „Kleine Engel“ der Deutsch-Namibischen Gesellschaft überreicht. Damit hat der LIONS-Club Hamaland in den letzten 12 Monaten gut 40.000 Euro an Fördermitteln auf verschiedene Projekte verteilt.

Allergrößter Spendenanteil bleibt in der Region

Davon gingen 6.000 Euro nach Afrika. Der allergrößte Teil – nämlich rund 32.000 Euro – wurde aber in die Kinder- und Jugendförderung in Vreden, Südlohn, Stadtlohn und Gescher investiert. Möglich wurde das im Wesentlichen durch die Erlöse aus dem Adventskalender. Der kann Jahr für Jahr durch die großzügige Unterstützung vieler Sponsoren aus dem westlichen Münsterland attraktiv gestaltet und verkauft werden.

An fünf Tagen pro Woche eine warme Mahlzeit

Die Familie Tenhumberg aus Vreden hat bereits mehrere Projekte gemeinsam mit dem LIONS-Club Hamaland durchgeführt. So wurde vor einigen Jahren eine Fahrrad-Werkstatt in einem Jugendzentrum in Berlin eingerichtet. Aktuell hatte sich Josef Tenhumberg mit dem Projektvorschlag „Kleine Engel“ an LIONS-Mitglied Jürgen van den Berg gewandt. Das Projekt unterstützt seit über 20 Jahren Vorschulkinder im Armutsviertel von Swakopmund (Namibia) und betreut sie in eigenen Kindergärten. Ziel ist es, ihnen an fünf Tagen in der Woche eine warme Mahlzeit zu bieten. Außerdem möchte man ihnen die Grundlagen der Amtssprache Englisch als Voraussetzung für einen späteren Schulbesuch vermitteln.

Breite Zustimmung im LIONS-Club

Als Jürgen van den Berg die Idee im LIONS-Club präsentierte, fand er breite Zustimmung. So wurde bei der Mitgliederversammlung die Förderung in Höhe von 3.000 Euro beschlossen. Die Mitglieder des LIONS-Club Hamaland nahmen das zum Anlass, sich erneut bei den vielen Firmen und Sponsoren unserer Region zu bedanken, die jedes Jahr Sach- und Geld-Preise stiften und so einen attraktiven Adventskalender ermöglichen. Ein großer Teil der Einnahmen wird in die bewährten Projekte Klasse2000 („Stark und gesund in der Grundschule“) und Lions-Quest („Erwachsen werden“) zur Kinder- und Jugendförderung investiert. Diese Programme sind von Pädagogen aus der Praxis entwickelt worden. Sie werden sowohl von den beteiligten Lehrerinnen und Lehrern als auch von den Schülern sehr positiv bewertet.

Neben dieser langfristig laufenden Förderung der Schülerinnen und Schüler in unserer Region unterstützt der LIONS-Club Hamaland aber immer auch noch weitere Projekte. In diesem Fall sind es die „Kleinen Engel“ in Namibia.

Weitere Artikel