Donnerstag, 24. Juli 2024
StartAus den OrtenAhausAbschied am BKLM: „We are shining together“

Abschied am BKLM: „We are shining together“

Das Berufskolleg Lise Meitner verabschiedete mit einer großen Feier seine erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen.
Das Berufskolleg Lise Meitner verabschiedete mit einer großen Feier seine erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen.

Das Lehrkräfte- Moderatorenteam Verena Munser und Christoph Gerdemann begrüßte das komplett gefüllte Kulturquadrat Ahaus rappend u.a. mit folgender Textzeile: „Wir sind aus Fleisch und Blut, nicht aus Kabeln und Blech – wir sind doch kein Roboter“ und wurden direkt vom Publikum gefeiert.

Das Berufskolleg Lise Meitner verabschiedet in einer glamourösen Feier seine erfolgreichen Absolvent*innen

In der festlichen Feier zum Motto „We are shining together“ wurden knapp 200 erfolgreiche Schüler*innen und Studierende aus 12 Klassen in sechs verschiedenen Bildungsgängen des Berufskolleg Lise Meitner (bklm) gewürdigt.

Die festlich gekleideten Gäste und die schön ausgestaltete Stadthalle schufen einen würdevollen Rahmen für den Festakt. Dazu gehörten auch die Musikbeiträge des bklm.

Musikbeiträge aus der Schülerschaft

Den musikalischen Auftakt gaben die erfolgreichen Erzieher*innen der praxisintegrierten Form mit einer beeindruckenden a capella Version von „Eye of the Tiger“ unter Leitung von Hiltrud Erning.

Einen feierlichen Abschluss bekam das Publikum durch das umgeschriebene Lied „Wie schön du strahlst“, Leitung Thomas Renkhoff, geboten. Der Originalsong von Sarah Connor wurde von dem Musikkurs SHR 12 passend zum Motto getextet. Der Projektchor des bklm, bestehend aus der Schüler- und Lehrerschaft, präsentierte einen stimmungsvollen Abschluss. Dies ist sicherlich auch dem Solo der beiden Schülerinnen Lina Wiggering und Mailin Müller geschuldet.

Neben all den festlichen Beiträgen, wurde deutlich, dass sich alle Redner*innen Gedanken um eine Einordnung der künstlichen Intelligenz zwischen Chancen und Risiken für unsere Zusammenleben machten.

Der Mensch wird zum „Wir“

Sie haben sich auf den Weg gemacht und ich freue mich sehr, dass wir Sie die vergangenen Jahren – je nach Bildungsgang ein oder bis zu drei Jahren – auf Ihrem Weg begleiten durften. Sie waren mit herausfordernden Situationen konfrontiert und damit meine ich nicht nur die Schule“, so Schulleiterin Jenny Dalhaus. Sie findet neben nachdenklichen Worten zur Lage in der Welt vor allem motivierende Denkanstöße für die Zukunft: „Menschen erzählen Geschichten. Geschichten, die vom Leben der Menschen zeugen, von existentiellen Fragen, dem, was uns im Innersten berührt. Sie sind gewachsen, Sie haben viele Erfahrungen gesammelt und haben diese produktiv genutzt, viel gelernt. Ganz im Sinne von Aldous Huxley, der diesen Satz prägte: „Erfahrung ist nicht, was einem Menschen widerfährt, sondern was man daraus macht!” Lassen Sie sich nicht fraglos von der Künstlichen Welt prägen, sondern prägen Sie die Welt! Mit Ihren Ansichten, Ihren Erfahrungen, Ihren Wünschen und Träumen! Aber das Wesentliche Ihrer Arbeit bleibt immer der Mensch. Auf Sie kommt es an! Auf Ihre Haltung, Ihre Meinung, Ihre Beziehungsfähigkeit und Ihre Nähe. Bewahren Sie das, was den Menschen in seinem innersten Kern ausmacht: Der Mensch wird erst im „Wir“ zum Menschen“, so die Schulleiterin.

Grußwort aus der Schulgemeinschaft

„Puh, geschafft“, so die einleitenden Worte des Schulpflegschaftsvorsitzenden Klaus Eveld und gibt den jungen Menschen mit: „Dies ist ein wichtiger Erfolg und dennoch, das Lernen hört nie auf. Bewältigt eure Aufgaben alleine und lernt es auch dies im Team zu tun. Macht euch bewusst, dass wir Eltern immer noch für euch da sind“, so seine Worte.

Die angehende Heilerziehungspflegerin Verena Koppisch (SHO1) gratulierte den erfolgreichen Absolvent*innen: „Heute ist der Tag, an dem die Eltern froh sind, dass ihre Kinder die Schule geschafft haben und die Lehrer froh sind, dass sie wieder eine Generation zu ihrem Abschluss geführt haben.“ „We are shining together, ihr strahlt zusammen und das dürft ihr auch“ so die Worte der Schulsprecherin.

Glanzvoller Charakter

Die Feier bekam sicherlich auch durch die Oscar verdächtige Verleihung der BKLM Shine Awards durch die Schüler*innen Christoph Lösing und Frieda ter Huurne (GHR 12 A) einen glanzvollen Charakter. „Wir wollen heute nicht nur die Absolvent*innen ehren, sondern alle, die zu den erfolgreichen Abschlüssen beigetragen haben“, so die Anmoderation von Frieda und Christoph.

In einer interaktiven Abfrage wurden dann unter bester Stimmung die preisverdächtigen Unterstützer ermittelt. Die Eltern erhielten den „Erziehungs-Excellence Award“, die Partner*innen einen „Supporter Award“, die Lehrerschaft wurde mit einem „Top of Education“ ausgezeichnet sowie der beste Klassenkamerad als „Classmate of the year.”

Der stellvertretende Schulleiter Alfred Schröer wurde mit dem „Best of Head 2023“ ausgezeichnet, da er mit dem Stundenplan einen besonderen Einfluss auf Freud und Leid aller Beteiligten im Schulleben hat.

Die inhaltliche als auch gestalterische Umsetzung der „BKLM Shine Awards“ wurde durch die Schüler-AG “Kulturkomitee”, unter der Leitung von Katharina Söbbing initiiert.

Licht in unserem Leben

Bereits vor der großen Feier im Kulturquadrat gab es in der Marienkirche einen Wortgottesdienst zum Thema “Licht” und seine Bedeutung für unser vielseitiges Leben.

Es wurden neben vielen Wortimpulsen Lichter in Form von kleinen Kerzen entzündet. Der Wortgottesdienst fand seinen festlichen Rahmen durch die Liedbeiträge des Projektchores, der unter anderem auch das Lied „Lichterketten“ von Sasha sang. 

Ehrung der schulischen Erfolge

Dann endlich war es so weit, wofür gearbeitet wurde und worauf sich alle freuten – die Zeugnisübergabe! In einer schwungvollen Zeugnisübergabe wurden dann den 12 Klassen von der Schulleiterin Jenny Dalhaus und den jeweiligen Klassenleitungen die langersehnten Abschlusszeugnisse überreicht.

„We are shining together“ – ganz in diesem Sinne wünschen wir allen Absolvent*innen alles Gute für die private und berufliche Zukunft. Herzlichen Glückwunsch! „Bitte strahlen Sie in der Welt weiter, damit es heller wird“ so die schließenden Worte des Moderatorenteams.

Weitere Artikel