Sonntag, 24. Juli 2024
Aus den OrtenAhausAktionstag zur Nachhaltigkeit

Aktionstag zur Nachhaltigkeit

Aus einer "Wildnis" wurde am Aktionstag Nachhaltigkeit ein nachhaltiger Schulgarten.
Aus einer „Wildnis“ wurde am Aktionstag Nachhaltigkeit ein nachhaltiger Schulgarten.

Ein gut gefüllter Schulhof bei bestem Wetter und hochgekrempelte Ärmel, um aktiv zu werden für mehr Nachhaltigkeit in unserem Leben – so ging es zu am Aktionstag Nachhaltigkeit am Berufskolleg Lise Meitner in Ahaus.

Viele spannende Workshops

„Deutschland hat bereits am 4. Mai 2023 seinen Erdüberlastungstag erreicht. Mit diesem Wissen müssen wir es als unsere Aufgabe annehmen, unseren Alltag nachhaltiger zu gestalten“, so die Worte der Schulleiterin Jenny Dalhaus. „Es gibt heute viele spannende Workshops und damit wollen wir gemeinsam Anreize zu einem veränderten Handeln schaffen. Viel Erfolg und viel Freude im Tun.“

Schüler und Lehrer bereiten Workshops gemeinsam vor

Im Vorfeld wurden die Workshops gemeinsam von der Schüler- und Lehrerschaft vorbereitet und nun in der letzten Schulwoche in die Tat umgesetzt. Es bot sich ein breites Angebot an Workshops – von der Erstellung vegetarisch/ veganer Gerichte und Kosmetik, Bewegungs-, Achtsamkeits- und Naturwahrnehmungs-Workshop oder nachhaltiges Reisen.

Nachhaltiger Schulgarten geschaffen

Im Workshop „Schulgarten“ wurde während der wenigen Unterrichtsstunden aus einer „Wildnis“ ein nachhaltiger Schulgarten geschaffen. Mit viel Manpower und Schweiß wurden etliche Kubikmeter bewegt und es entstanden Rückzugsräume für Mensch und Tier.

„Umweltretter“ am Monte Klamotte

Ein beliebter Ort für Freizeitaktivitäten in Ahaus ist der Rodelberg Monte Klamotte. „Wir wollten wissen wieviel Müll an diesem Ort achtlos in der Natur landet“, so die Aktiven in diesem Workshop. In einer Stunde sammelten „die Umweltretter“ engagiert eine Menge Dinge, die bisher nicht den Weg in den Mülleimer gefunden haben. Auf einer selbstgebauten Leinwand wurden die markantesten Fundstücke beeindruckend dargestellt. 

„Upcycling“ schafft eine Menge Kunst

Kann das weg oder wird das Kunst? Mit dieser Frage haben sich einige Schüler*innen der BKLM im „Upcycling“ intensiv auseinandergesetzt. Das Ergebnis? Das wird Kunst! Die mitgebrachten Materialien wurden mit viel Kreativität, handwerklichen Geschick und Freude umgearbeitet. Es entstanden Deko, Aufbewahrungsmöglichkeiten und diverse kleiner Helferlein für den Alltag. Als Resümee lässt sich festhalten: ein Tag voller Nachhaltigkeit zum Anfassen. 

Spendenlauf bringt fast 1800 Euro

Beim Spendenlauf wurden durch 12 Läufer*innen 140 Kilometer und damit fast 1800 Euro erlaufen. Bei bester Stimmung und vor allem bei extrem hoher Motivation stachelte man sich gegenseitig an. “Wie viel hat der Spitzenläufer?” -”40” – “dann mach ich 41!”, so der Spitzenläufer Sven Petrusch mit 41 Sportplatzrunden. Gefolgt von Marco Heuer mit 40 Runden sowie Jula Tielemann und Anna Maria Epping mit jeweils 34 Runden. Auch der Flohmarkt sammelte Spenden im kleinen dreistelligen Bereich. Alles kommt der „Kinderkrebshilfe Münster“ zugute. Auch die “Aktion Teddybär“ erhielt Spenden aus dem Workshop „Slow Fashion statt Fast Fashion – Kleiderbörse am bklm“.

Es war ein sehr aktiver Schultag mit vielen Aktivitäten, der immer wieder zum Nachdenken anregte, dass wir alle gemeinsam jetzt etwas tun müssen, damit wir eine lebenswerte Welt beigehalten.

Sven Asmuss
Sven Asmuss
Sven Asmuß, Redakteur, fest im Münsterland verwurzelt, mag den Kontakt zu anderen Menschen und deren spannende Geschichten. Familienmensch und Sportfan.
Weitere Artikel