Donnerstag, 24. Juli 2024
StartAus den OrtenAhausArktice: In Ahaus wird es eiskalt

Arktice: In Ahaus wird es eiskalt

Die Arktice kommt nach Ahaus. Vom 1. Dezember bis zum 7. Januar zieht die magische Welt des Nordens ins Atrium in Tobit.Town ein.
Die Arktice kommt nach Ahaus. Vom 1. Dezember bis zum 7. Januar zieht die magische Welt des Nordens ins Atrium in Tobit.Town ein.

Trotz spätsommerlicher Temperaturen wirft der Winter bereits seine Schatten voraus: Die Arktice kommt nach Ahaus. Vom 1. Dezember bis zum 7. Januar zieht die magische Welt des Nordens ins Atrium in Tobit.Town ein: Polarluft, Nordlichter und eine 450 Quadratmeter große Eisfläche laden zu Wintersport in mystischer Atmosphäre.

Besonderes Konzept

Wintersport hat in Ahaus schon seit den 80ern eine lange Tradition. Nachdem Europas einzige in einem Obergeschoss beheimatete Eishalle geschlossen werden musste, bringt Tobit seit 2008 das Wintersportvergnügen an wechselnden Standorten zurück nach Ahaus. In diesem Jahr wird sich wieder das Atrium in Tobit.Town in eine einzigartige nordische Winterlandschaft verwandeln. Im Herzen der „Arktice“ bietet die riesige Eisfläche jede Menge Platz für Kufenkünstler und solche, die es werden wollen. Am Himmel und Horizont tanzen die Lichter der „Aurora Borealis“, ein mystisches Schauspiel, das man sonst meist nur in Polarkreisnähe zu sehen bekommt.

„Die Arktice ist insbesondere auch ein Angebot an die junge Generation“, erklärt Ludwig Groten das Konzept. „Corona und die vielen Einschränkungen des vergangenen Winters haben gerade Jugendliche enorm eingeschränkt. Eislaufen verbindet Bewegung und Die Eisbahn als ideale Gelegenheit für sie, rauszukommen und ganz locker mit Gleichaltrigen in Kontakt zu kommen.

„Bereits im letzten Jahr hatten wir kurzfristig noch ein Eislaufangebot bei uns an der Parallelstraße geschaffen. Das ging wegen der besonderen Umstände des letzten Winters ein bisschen Knall auf Fall, weshalb wir ziemlich improvisieren mussten.“ erklärt Ludwig Groten. „Aber es ging, weil wir hier die gesamte Infrastruktur haben. In diesem Jahr haben wir die Zeit, um das Ganze nochmal richtig anzugehen. Mit einem Angebot, das sich insbesondere auch an die Jugendlichen der Region richtet.“

Neben der großen Eisbahn mit vielen Angeboten zum Eislaufen für Groß und Klein, dem Eisstockschießen, Club-Abenden mit DJ wird es für alle Altersgruppen ein breites Angebot geben. In kristallklarer Winterluft lädt eine eigene Bar auch die Menschen zum geselligen Beisammensein ein, die gerade keine Schlittschuhe tragen.

Täglich geöffnet

Vom 1. Dezember bis zum 7. Januar wird die Arktice täglich geöffnet sein. In der Schulzeit werden die Vormittage Schulklassen und Kita-Gruppen vorbehalten sein. An den Nachmittagen und in den Ferien ist die Eisfläche dann frei für alle. Noch wird fieberhaft am Programm gearbeitet. Alle Infos unter www.arktice.de

Weitere Artikel