Montag, 24. Juli 2024
StartAus den OrtenAhausBis zu 32 Mitarbeiter ab 4.30 Uhr im Wintereinsatz

Bis zu 32 Mitarbeiter ab 4.30 Uhr im Wintereinsatz

Die Mitarbeiter des Ahauser Baubetriebshofs sind für den Wintereinsatz gut vorbereitet. Bis zu 32 Personen rücken früh morgens aus.
Die Mitarbeiter des Ahauser Baubetriebshofs sind für den Wintereinsatz gut vorbereitet. Bis zu 32 Personen rücken früh morgens aus.

Der Wochenanfang brachte Ahaus winterliche Temperaturen, zum Teil unter dem Gefrierpunkt. Der Baubetriebshof der Stadt ist auf solche Situationen gut vorbereitet. In den frühen Morgenstunden heute zum Beispiel waren zwei Streugruppen für etwa vier Stunden damit beschäftigt, die Straßen sicherer zu machen – vor allem an Gefahrenschwerpunkten.

Bis zu 32 Mitarbeiter im Winterdienst aktiv

Auch in diesem Jahr sind wieder 14 Mitarbeiter des Ahauser Baubetriebshofs an winterlichen Tagen unterwegs, um die Straßen verkehrssicher zu halten, bzw. zu machen. „Bei Schneefall oder Glatteis erhöhen wir die Zahl auf bis zu 32“, erklärt der Leiter des Baubetriebshofs, Bernd Sundermann. „Die zusätzlichen Kolleginnen und Kollegen kümmern sich dann insbesondere um Straßenkreuzungen und andere Gefahrenschwerpunkte. Um 4.30 Uhr beginnt ihre Schicht. Etwa drei bis vier Stunden benötigen sie, um die Straßen, Geh- und Radwege zu bearbeiten.“

400 Tonnen Salz, zwölf Streufahrzeuge

400 Tonnen Salz stehen aktuell gegen Straßenglätte zur Verfügung, zwölf Streufahrzeuge stehen bereit. In den vergangenen Jahren wurden dieselben Maßnahmen getroffen, sodass die diesjährige Planung nicht außergewöhnlich ist. Natürlich müssen, wie immer, auch Anlieger ihren Winterdienst leisten, um Unfälle zu verhindern.

Weitere Artikel