Sonntag, 24. Juli 2024
StartAus der RegionChorverband ehrt Jubilare zentral

Chorverband ehrt Jubilare zentral

Chorverband ehrt Jubilare zentral
Sängerinnen und Sänger, die seit 25 Jahren im Chor singen. Die Jubilare erhielten Urkunde und Ehrennadel aus den Händen des stellvertretenden Landrates Otger Harks (rechts im Hintergrund) und des Vorsitzenden des Chorverbandes Westmünsterland, Reinhard Menke (links).

Schlechte Nachrichten wohin man schaut, doch im Westmünsterland gab es am Sonntag, 5. November 2023, viele Gründe zu feiern. Der Chorverband Westmünsterland hatte geladen und zahlreiche Jubilare kamen, um sich von der großen Chorfamilie gratulieren zu lassen. In diesem Jahr fand die zentrale Ehrung der Chormitglieder, die 25, 40, 50, 60, 65, 70 oder gar 75 Jahre in einem Chor singen, in Borken statt. Insgesamt 64 Sängerinnen und Sänger galt es insgesamt für diese Jubiläen zu ehren. Aus den Händen des Vorsitzenden des Chorverbandes Westmünsterland, Reinhard Menke aus Vreden, erhielten zusätzlich dreizehn Aktive Ehrenurkunden und –plaketten für langjährige Vorstandsarbeit in ihren Vereinen.

Zwei Jubilare im Vorstand des Chorverbandes

Zu diesem Personenkreis gehören auch die Vorstandsmitglieder des Chorverbandes Westmünsterland, unter dem sich in diesem Jahr auch zwei Jubilare befanden: Geschäftsführerin Stephanie Fischer (Chorgemeinschaft Raesfeld 1926 e.V.) singt seit 25 Jahren in einem Chor und der 1. Vorsitzende Reinhard Menke (Männerchor Vreden 1911 e.V.) bringt es auf 40 Jahre als aktiver Chorsänger. Beide sind ein Beispiel dafür, dass langjähriges ‚Singen im Chor‘ nicht immer meint einem bestimmten Verein für immer anzugehören. Reinhard Menke betonte in seiner Begrüßungsrede, dass eine Chormitgliedschaft auch soziales Miteinander und Heimat im besten Sinne bedeutet. Wer seinen Wohnort wechselt, findet sicher am neuen Ort wieder Sängerinnen und Sänger mit denen er weiter aktiv sein kann und bei denen er Anschluss findet. Musik bringt Menschen zusammen.

Ehrenurkunden, Nadeln und Plaketten

Die zahlreichen Ehrenurkunden, Nadeln und Plaketten konnten die Geehrten aus den Händen des stellvertretenden Landrates, Otger Harks, entgegennehmen. Er war es auch, der den Chorsängerinnen und -sängern sowie Festgästen die Grüße des Kreises Borken überbrachte und auf den kulturellen Wert des Chorgesanges hinwies. Besonders freute er sich über den langfristigen ehrenamtlichen Einsatz vieler Sängerinnen und Sänger, die bereit sind, sich in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl einzusetzen.

25 Jahre „Spirit Voices“ in Gescher

Ein besonderes Jubiläum feiert in diesem Jahr der Gospelchor „Spirit Voices“ e.V. aus Gescher. Das als Nachwuchschor des MGV Gaschari gegründete Ensemble unter der Leitung von Albert Göken besteht nunmehr seit 25 Jahren. Der Chor hat sich ganz der christlichen Musik schwarzafrikanischer Sklaven verschrieben, die damit ihrer Sehnsucht, Hoffnung und ihrem Glauben an Gott Ausdruck verliehen. Zehn Sängerinnen und Sänger des Chores gehören noch zum Kreis der Gründungsmitglieder und konnten gleichzeitig für ihr langjähriges Singen im Chor geehrt werden.

Chorsingen im Verein verändert sich

Das Beispiel dieses noch relativ jungen Chores gab Reinhard Menke Anlass, zum wiederholten Mal auf das so oft beklagte „Chorsterben“ einzugehen. Er nannte positive Beispiele, die zeigen, dass Chorsingen im Verein nicht stirbt, sondern sich verändert. Er beschwor die anwesenden Gäste, sich nicht als Totengräber zu betätigen, sondern ihre Begeisterung am gemeinschaftlichen Gesang weiterzugeben. Jeder Sänger, jedes Vorstandsmitglied und jeder Dirigent sollte Markenbotschafter für seinen Chor sein und Werbung für ein wunderschönes Hobby machen, das nicht nur den Aktiven, sondern auch tausenden von Zuhörern, in allen Sparten viel Vergnügen bereitet.

"96 Jahre und kein bisschen leise" - das ist Josef Gördes von der Sängervereinigung Borken 1925 e.V.. Er singt seit 70 Jahren mit viel Freude im Chor. Er wurde begleitet und beglückwünscht von Hans Zaksek (l.) und Georg Veelken (r.), Vorsitzender und Schatzmeister des Chores.
„96 Jahre und kein bisschen leise“ – das ist Josef Gördes von der Sängervereinigung Borken 1925 e.V.. Er singt seit 70 Jahren mit viel Freude im Chor. Er wurde begleitet und beglückwünscht von Hans Zaksek (l.) und Georg Veelken (r.), Vorsitzender und Schatzmeister des Chores.

Weitere Artikel