Sonntag, 24. Juli 2024
Aus den OrtenAhausEhrenzeichen in Gold für Gerd Hilbing

Ehrenzeichen in Gold für Gerd Hilbing

Gerd Hilbing (M.) erhielt das Ehrenzeichen in Gold des Caritasverbandes. Damit wurde das herausragende ehrenamtliche Wirken des Vredeners gewürdigt. Das Foto zeigt den Geehrten, die Vorstände Matthias Wittland (l.), Hans-Peter Merzbach (2.v.l.) und Peter Schwack (r.) sowie den Vorsitzenden des Caritasrates, Pfarrer Stefan Scho (2.v.r.).
Gerd Hilbing (M.) erhielt das Ehrenzeichen in Gold des Caritasverbandes. Damit wurde das herausragende ehrenamtliche Wirken des Vredeners gewürdigt. Das Foto zeigt den Geehrten, die Vorstände Matthias Wittland (l.), Hans-Peter Merzbach (2.v.l.) und Peter Schwack (r.) sowie den Vorsitzenden des Caritasrates, Pfarrer Stefan Scho (2.v.r.).

Wer ihn kennt – und das sind in Vreden und im westlichen Münsterland sehr viele Menschen – weiß um sein soziales Engagement. Für sein mehr als zwei Jahrzehnte umfassendes, ehrenamtliches Wirken beim Caritasverband Ahaus-Vreden erhielt der Vredener Gerd Hilbing in der jüngsten Delegiertenversammlung das Ehrenzeichen in Gold des Caritasverbandes. Diese Ehrung wird nur Personen zuteil, die für die Caritas ein langjähriges, besonders vorbildliches Engagement und herausragendes Wirken vorweisen können. So sprach Pfarrer Stefan Scho als Vorsitzender des Caritasrates in seiner Laudatio denn auch von einem „sehr ungewöhnlichen Ereignis“.

„Karrierre“-Auftakt 1990 als ehrenamtliches Vorstandsmitglied

Die „Karriere“ im Caritasverband begann für den heute 80-jährigen Gerd Hilbing noch während seiner beruflichen Tätigkeit im Jahre 1990 als ehrenamtliches Vorstandsmitglied; eine Funktion die er bis 1996 ausfüllte. Seit seiner Pensionierung im Jahr 2007 war Gerd Hilbing Mitglied des Caritasrates. „Somit scheiden Sie nun nach insgesamt 23 Jahren aus der ehrenamtlichen Arbeit der Caritas auch in Ihren wohlverdienten ehrenamtlichen Ruhestand aus.“

Vielschichtiges Engagement

Gerd Hilbing war neben seiner Funktion im Caritasrat auch als Mitglied der Gesellschafterversammlungen der Grenzland Reha- und Betreuungs GmbH und des Caritas Bildungswerkes tätig – beides sind Tochtergesellschaften des Caritasverbandes. Darüber hinaus engagierte sich der Vredener unter anderem auch im Finanz- und Personalausschuss.

Vielzahl an Aufgaben wahrgenommen

Mit einer Vielzahl von Aufgaben habe Gerd Hilbing eine ganze Bandbreite und Fülle von Themen der Verbandsgruppe über einen sehr langen Zeitraum begleitet, verdeutlichte Pfarrer Scho. Als Mitglied des Aufsichtsrates sei Gerd Hilbing stets bereit gewesen, Funktionen und Aufgaben mit einer herausgehobenen Verantwortung wahrzunehmen.

Große fachliche Stütze

Pfarrer Scho erläuterte in seiner Laudatio, dass Gerd Hilbing auf Grund seines beruflichen Hintergrundes – zuletzt als Fachabteilungsleiter Pflege/Heimaufsicht zuständig für die ambulante und stationäre Alten- und Behindertenhilfe im Kreis Borken – für den Caritasverband eine sehr große fachliche Stütze und Hilfe war. „Sein Rat, seine Hinweise und wenn es nötig war auch seine sachliche und fachliche Kritik waren stets wohlwollend, angemessen, überaus hilfreich und persönlich immer wertschätzend.“

Ehrenamtliches Engagement über den Caritasverband hinaus

Gerd Hilbing engagierte sich ehrenamtlich nicht nur beim Caritasverband Ahaus-Vreden, sondern auch in anderen Bereichen der Caritas; beispielsweise seit 2012 unter anderem als Botschafter für „caritas international“ mit Projekten in Polen und Marokko. Darüber hinaus nahm Gerd Hilbing eine Fülle von Funktionen und Aufgaben wahr und engagierte sich in gesellschaftlichen, sozialen und kirchlichen Ehrenämtern.  Er war Geschäftsführer der Aktion Familie in Not in Vreden, Vorstandsmitglied der Senioren-Union der CDU, ist bereits über 25 Jahre ehrenamtlicher Richter beim Sozialgericht Münster, Mitglied im Arbeitskreis Seniorenarbeit im Kreis Borken und Seminarleiter im Deutschland- und Europapolitischen Bildungswerk NRW.

Lang anhaltender Applaus aus der Versammlung

Die Teilnehmer der Delegiertenversammlung applaudierten Gerd Hilbing stehend für die Ehrung und dessen mehr als zwei Jahrzehnte umfassendes Wirken zum Wohle des Caritasverbandes. Sein Nachfolger im Caritasrat ist Julian Boonk aus Ahaus.

Sven Asmuss
Sven Asmuss
Sven Asmuß, Redakteur, fest im Münsterland verwurzelt, mag den Kontakt zu anderen Menschen und deren spannende Geschichten. Familienmensch und Sportfan.
Weitere Artikel