Donnerstag, 24. Juli 2024
StartAus den OrtenGranate in Vreden kontrolliert gesprengt

Granate in Vreden kontrolliert gesprengt

Beim Kartoffelroden wurde am Mittwochabend in Ammeloe eine Granate gefunden. Foto: Stadt Vreden
Beim Kartoffelroden wurde am Mittwochabend in Ammeloe eine Granate gefunden. Foto: Stadt Vreden

Am Mittwochabend, 6. September 2023, wurde in Ammeloe beim Roden von Kartoffeln eine Granate entdeckt. Nach Alarmierung des Bereitschaftsdienstes der Stadt Vreden wurde gemeinsam vor Ort mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg beschlossen, die Granate aufgrund der schon herrschenden Dunkelheit erst am Donnerstagmorgen kontrolliert zu sprengen. Die Fundstelle wurde bis zur Sprengung bewacht – dabei unterstützte ebenso das THW Ahaus. Eine Gefahr für die Allgemeinheit bestand zu keiner Zeit.

Schutz obliegt den Kommunen

Der Schutz der Bevölkerung vor den von Kampfmitteln ausgehenden Gefahren obliegt den örtlichen Ordnungsbehörden, also den Städten und Gemeinden. Die Bezirksregierung Arnsberg steht den Kommunen bei der Erfüllung dieser Aufgabe mit speziell ausgebildetem Personal und entsprechender Technik zur Seite.

Die Granate wurde dann am Donnerstagmorgen durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg kontrolliert gesprengt. Foto: Stadt Vreden
Die Granate wurde dann am Donnerstagmorgen durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg kontrolliert gesprengt. Foto: Stadt Vreden

Weitere Artikel