Samstag, 24. Juli 2024
StartAus der Region„Klimaschutz für gemeinnützige Vereine“

„Klimaschutz für gemeinnützige Vereine“

Landrat Dr. Kai Zwicker (4. v. l.) überreichte im Beisein u. a. von Schöppingens Bürgermeister Franz-Josef Franzbach (3. von rechts) dem Vereinsvorsitzenden Jürgen Bake (rechts neben dem Landrat) den ersten Förderbescheid des Kreises im rahmen des Programms „Klimaschutz für gemeinnützige Vereine und Organisationen“. Foto: Gemeinde Schöppingen
Landrat Dr. Kai Zwicker (4. v. l.) überreichte im Beisein u. a. von Schöppingens Bürgermeister Franz-Josef Franzbach (3. von rechts) dem Vereinsvorsitzenden Jürgen Bake (rechts neben dem Landrat) den ersten Förderbescheid des Kreises im rahmen des Programms „Klimaschutz für gemeinnützige Vereine und Organisationen“. Foto: Gemeinde Schöppingen

Am 1. September 2023 fiel der Startschuss für das Förderprogramm „Klimaschutz in gemeinnützigen Vereinen und Organisationen“ des Kreises Borken. Jetzt konnte Landrat Dr. Kai Zwicker den ersten Förderbescheid übergeben: Der TC GW Schöppingen kann mit der finanziellen Unterstützung in Höhe von rund 68.000 Euro nun die energetische Sanierung des Vereinsgebäudes angehen.

Förderung von Ehrenamt und Klimaschutz

„Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Förderung den Schöppinger Sportlerinnen und Sportlern hier eine energetische Modernisierung ermöglichen können“, sagte Landrat Dr. Zwicker bei der Übergabe an Jürgen Bake (1. Vorsitzender), Josef Groß (2. Vorsitzender) und Thomas Bunnefeld (Kassierer) in Schöppingen. „Mit dem Programm verknüpfen wir die Förderung von Ehrenamt und Klimaschutz.“ Gleichzeitig mit der Zusage für den Schöppinger Verein werden nun 13 weitere Förderbescheide an gemeinnützige Vereine und Organisationen im Kreisgebiet versandt. Im Kreishaushalt war für den Fördertopf eine Summe von insgesamt 500.000 Euro bereitgestellt.

Förderung für neue Heizungen und Fenster

Förderungen gibt es insbesondere für die Umstellung von Heizungen, den Austausch von Fenstern und Außentüren sowie für freiwillige Energieberatungen für vereinseigene oder langfristig genutzte Gebäude. Die freiwilligen Energieberatungen werden im Rahmen des Förderprogramms durch die Sparkasse Westmünsterland ermöglicht. Hierdurch können die geförderten Organisationen fachliche Hinweise für weitere sinnvolle Maßnahmen zur Energieeinsparung erhalten.

Vereinsgebäude zum Jubiläum energetisch saniert

Der TC GW Schöppingen will mithilfe der Förderung nun das 40 Jahre alte Gebäude, in dem Sozialräume und Klubheim untergebracht sind, energetisch auf Vordermann bringen. So sollen Außentür und Fenster ausgetauscht sowie die 25 Jahre alte Heizungsanlage durch eine Wärmepumpe ersetzt werden. Der Zeitpunkt passt für die Schöppinger besonders gut, denn nächstes Jahr feiert der Verein sein 50-jähriges Jubiläum – dann mit sanierten Räumen.

Mehr als 30 Anträge beim Kreis eingegangen

Insgesamt waren nach Freischaltung des Antragsportals beim Kreis Borken mehr als 30 Anträge eingegangen. „Ohne eine Förderung sind meist kostenintensive energetische Sanierungen für viele Vereine, die durch das ehrenamtliche Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger das gesellschaftliche Leben bei uns so bereichern, oft kaum zu stemmen“, stellte der Landrat heraus. Der großen Resonanz nach zu urteilen – das verfügbare Budget wurde um rund 290.000 Euro überzeichnet, sei ein großer Bedarf vorhanden. Die zuständigen Kreisgremien werden daher darüber beraten, inwieweit auch noch die übrigen elf förderfähigen Anträge bezuschusst werden können.

Große Bandbreite des Vereinslebens abgebildet

Die Antragstellenden kamen aus verschiedenen Kommunen des Kreises. Sie bilden eine große Bandbreite des hiesigen Vereinslebens ab – von verschiedenen Sportvereinen über Musikkapellen, Pfadfinder und Karnevalisten bis hin zur Dorfgemeinschaft. „Ich freue mich sehr, dass jetzt an vielen Stellen im Kreisgebiet die Vereinsstätten modernisiert werden können.“

Weitere Förderzusagen aus dem Programm „Klimaschutz in gemeinnützigen Vereinen und Organisationen im Kreis Borken“:

  • Musikkapelle Heiden e.V. (rund 44.000 Euro – zwei Bescheide)
  • VfL Ahaus 1892 e.V. (rund 53.000 Euro)
  • Turner und Ballspieler Bocholt 1907 e.V. (50.000 Euro)
  • SV Union Wessum 1920 e.V. (rund 49.500 Euro)
  • Dorfgemeinschaft Mussum e.V. (51.000 Euro)
  • Musikkapelle Südlohn 1908 e.V. (rund 37.500 Euro)
  • Sportgemeinschaft Borken e.V. (rund 20.000 Euro)
  • SpVgg Vreden 1921 e.V. (rund 44.000 Euro)
  • Vredener Georgspfadfinder e.V. (rund 19.500 Euro)
  • Sportschützen Raesfeld e.V. (rund 32.500 Euro)
  • Stadtgemeinschaft der Karnevalisten Gescher e.V. (rund 4.000 Euro)
  • ZRFV Borken e. V. (rund 33.500 Euro)

Weitere Artikel