Sonntag, 24. Juli 2024
StartAus den OrtenKulturpolitische Sprecher besuchen LMA

Kulturpolitische Sprecher besuchen LMA

Kulturpolitische Sprecher besuchten die LMA: Gerd Kühlkamp (Geschäftsführer LMA, v.l.), Antje Valentin (Direktorin LMA), Yvonne Gebauer (kulturpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion), Christina Osei (Vorsitzende des Ausschusses Kultur und Medien, Bündnis 90/Die Grünen), Heike Wermer (kulturpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion), Frank Jablonski (kulturpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen)
Kulturpolitische Sprecher besuchten die LMA: Gerd Kühlkamp (Geschäftsführer LMA, v.l.), Antje Valentin (Direktorin LMA), Yvonne Gebauer (kulturpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion), Christina Osei (Vorsitzende des Ausschusses Kultur und Medien, Bündnis 90/Die Grünen), Heike Wermer (kulturpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion), Frank Jablonski (kulturpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen)

Die örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Heike Wermer hat vergangene Woche die Landesmusikakademie (LMA) in Nienborg besucht. Mit dabei waren die kulturpolitischen Sprecherinnen und Sprecher aus dem Landtag NRW. LMA-Direktorin Antje Valentin und Geschäftsführer Gerd Kühlkamp führten die Gruppe durch die Einrichtung.

„Musikhochschule für Amateure“

Gemeinsam mit ihren Landtagskolleginnen und -kollegen Yvonne Gebauer (kulturpolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion), Christina Osei (Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien, Bündnis 90/Die Grünen) und Frank Jablonski (kulturpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen)hat die heimische CDU-Landtagsabgeordnete und kulturpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion Heike Wermer die Landesmusikakademie in Nienborg besucht. Während einer Präsentation konnten die Gäste viel über die „Musikhochschule für Amateure“ erfahren. Unter anderem stellte Direktorin Antje Valentin verschiedene Kurse, Zertifikatslehrgänge und Veranstaltungen vor, darunter zum Beispiel die Nachwuchsförderung oder die Jazzakademie. Die Landesmusikakademie fungiert unter anderem als Probeort, Fort- und Weiterbildungsstätte und Projektträgerin.

Über 15.000 Übernachtungen pro Jahr

Nach der Theorie ging es für die Besucherinnen und Besucher in die Praxis: Geschäftsführer Gerd Kühlkamp und Direktorin Antje Valentin führten die Gäste durch die Räumlichkeiten. Anschließend ging es auf die Burganlage in Nienborg. Hier konnten sich die Gäste ein Bild von der Alten Schule, des Langen Hauses inklusive Burgkeller und Klanggarten machen – die Räumlichkeiten hier dienen auch als Proberäume. Anschließend ging es in die Bettenhäuser und in die Mensa. Mehr als 15.000 Übernachtungen verzeichnet die LMA jährlich, darunter 50 Schulen aus ganz NRW.  

Musikeinrichtung hat eine landesweite Strahlkraft

Heike Wermer und ihre Kolleginnen und Kollegen zeigten sich nach dem Besuch begeistert. Vielen war die LMA bereits ein Begriff, denn die Musikeinrichtung hat eine landesweite Strahlkraft. „Es war schön, dass meine Landtagskolleginnen und -kollegen die Landesmusikakademie besucht haben. Sie wissen jetzt, wie wertvoll diese Einrichtung für unsere Region und ganz NRW ist. Ich freue mich, dass meine Kolleginnen und Kollegen einen Blick hinter die Kulissen werfen konnten und nun mehr über die vielen Projekte, Lehrgänge und Veranstaltungen wissen und auch den nördlichen Kreis Borken kennen gelernt haben. Jetzt kennen sie die LMA nicht nur vom Papier im Kulturausschuss, sondern haben sich selbst ein Bild davon gemacht.“

Weitere Artikel