Donnerstag, 24. Juli 2024
StartAus den OrtenNachtuhlen flitzen durch Stadtlohn

Nachtuhlen flitzen durch Stadtlohn

Spannende Duelle sind beim Nachtuhlenrennen am heutigen Freitag (5. Juli) garantiert. Die Veranstaltung beginnt bereits um 17:30 Uhr mit den Nachwuchsrennen. Anschließend folgen die Amateurrennen, die Junioren (U19), Masters2/3 und die Elite-Rennen. Foto: RSC
Spannende Duelle sind beim Nachtuhlenrennen am heutigen Freitag (5. Juli) garantiert. Die Veranstaltung beginnt bereits um 17:30 Uhr mit den Nachwuchsrennen. Anschließend folgen die Amateurrennen, die Junioren (U19), Masters2/3 und die Elite-Rennen. Foto: RSC

Am heutigen Freitag, 5. Juli, findet in Stadtlohn das traditionelle Stadtlohner Kriterium – auch unter dem Namen Nachtuhlenrennen bekannt – statt. Die Vorbereitungen für die Veranstaltung haben bereits im letzten Jahr begonnen und sind nun größtenteils abgeschlossen. Dazu hat das Orgateam um Heiner Daniels, Vorsitzender des RSC Stadtlohn, viele Gespräche mit Sponsoren, Behörden, Rettungsdienst und anderen beteiligten Stellen geführt.

Nachtuhlenrennen im Fokus

Besonderes im Fokus steht bei der Vorbereitung des Nachtuhlenrennens die Sicherheit der Zuschauer und der Sportler. Für die Sicherung des 1,2 km langen Rundkurses werden 1,5 km Gitter aufgebaut. Zudem wird der gesamte Rundkurs zusätzlich zur Straßenbeleuchtung durch leistungsstarke LED Lampen ausgeleuchtet. Für den Auf- und Abbau der Gitter und der Beleuchtung sowie die Streckensicherung werden am Veranstaltungstag rund 95 ehrenamtliche Helfer im Einsatz sein.
Der Renntag beginnt mit dem Laufradrennen für Kinder bis 4 Jahre und dem Fette-Reifen-Rennen für Kinder von drei bis sechs Jahren. Die Kinder können an diesen Rennen mit ihrem eigenem Laufrad oder Fahrrad teilnehmen. Es besteht Helmpflicht, ohne Helm ist also ein Start nicht erlaubt. Anmeldungen zu diesen Rennen sind dazu noch unter meldung@rsc-stadtlohn.de möglich.

Rennen der Profis

Das Rennen der Profis und Eliteamateure startet um 22 Uhr; der Zieleinlauf wird für Mitternacht erwartet. Mit am Start sein wird Robin Willemsen vom RSC Stadtlohn, der im letzten Jahr im Elite Rennen den dritten Platz erringen konnte. Er wird sicher versuchen, mit seinem neuen Team Lotto Kern-Haus das gute Ergebnis vom Vorjahr zu bestätigen.

Rennatmosphäre schnuppern

Auch der ständig wachsenden Zahl an Freizeitsportlern bietet der RSC Stadtlohn die Möglichkeit, vor großen Publikum Rennatmosphäre zu schnuppern. Das Hobbyrennen über 18 Runden (21,6 km) beginnt um 18 Uhr. Das Angebot richtet sich insbesondere an Sportler, die noch keine Rennerfahrung haben. Sportler, die im Besitz einer Rennlizenz sind, dürfen deshalb nicht teilnehmen.

Weitere Artikel