Freitag, 24. Juli 2024
StartAus den OrtenAhausTausende Besucher beim Fenster-zum-Hof-Tag

Tausende Besucher beim Fenster-zum-Hof-Tag

Jan-Gerd Bienias aus Gescher (r.) kam während beim Fenster-zum-Hof-Tag am Sonntag an der Außen-Strohfläche seiner Mastschweine aus dem Erzählen gar nicht mehr heraus. Foto: Stephan Wolfert, WLV
Jan-Gerd Bienias aus Gescher (r.) kam während beim Fenster-zum-Hof-Tag am Sonntag an der Außen-Strohfläche seiner Mastschweine aus dem Erzählen gar nicht mehr heraus. Foto: Stephan Wolfert, WLV

Schau doch mal rein! Unter diesem Motto hatten elf Betriebe der Fenster-zum-Hof-Initiative die Bevölkerung auf ihre Höfe eingeladen. Bei schönstem Ausflugswetter sind am Sonntag, 3. September 2023, mehrere Tausend Besucher diesem Aufruf gefolgt. Neben der Gemütlichkeit mit Essen und Trinken standen Dialog und Transparenz in der Tierhaltung im Zentrum der Veranstaltung. Auch Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz.

Beiderseitige Bereitschaft zum Austausch

Der Landwirtschaftliche Kreisverband hatte die Teilnahme der Bauernfamilien im Vorfeld koordiniert. Deren Kreisverbandsvorsitzender, Markus Weiß (Borken), war auch auf mehreren Betrieben zu Besuch. Er freute sich speziell über die beiderseitige Bereitschaft zum offenen Austausch: „Unsere Landwirte und Landwirtinnen standen den ganzen Tag über an ihren Ställen und Weiden Rede und Antwort und durften sich über das große Interesse freuen.“

„Es war mega was los heute.“

Jan-Gerd Bienias aus Gescher kam den ganzen Tag an der Außen-Strohfläche seiner Mastschweine aus dem Erzählen gar nicht mehr heraus. „Es war mega was los heute.“ Petra Hellenkamp aus Reken hatte mit ihrer Familie auf ihrem Milchviehbetrieb ein buntes Programm mit leckeren Hofspezialitäten, Stallführungen, einer Oldtimertrecker-Ausstellung und einem Alpaka-Infostand organisiert: „Wir haben heute ein ganz anderes Publikum erreicht, als wir sonst bei uns zu Gast haben. Das konnten wir schon an den Kennzeichen der geparkten Fahrzeuge ablesen. Das war ein anstrengender, aber sehr schöner Tag mit vielen netten Gesprächen.“

Jederzeit einen Blick in den Stall werfen

Die seit 2016 bestehende Transparenzinitiative der heimischen Nutztierhalter hatte den Aktionstag erstmals angeboten. Auch unabhängig von der Veranstaltung besteht auf insgesamt rund 30 Betrieben im Kreis Borken die Möglichkeit, jederzeit von außen durch offene Stallfenster oder an der Weide Einsichten in die Tierhaltung zu nehmen und mit den Bauernfamilien ins Gespräch zu kommen.

Trägerinitiative unterstützt Bemühungen

Die Projektbetriebe werden in ihren Bemühungen unterstützt durch eine Trägerinitiative. Dieser gehören mehrere Futtermittel-Unternehmen an, der Verein „information. medien. agrar“ mit der Initiative „Einsichten in die Tierhaltung“ sowie der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband.

Weitere Infos und eine Betriebsliste findet man unter www.dasfensterzumhof.de

: „Schau doch rein, so lebt dein Schwein.“ Landwirt Hermann Elfering (2.v.l.) erklärt den Besuchern an seinem Stall durch das offene Stallfenster, wie er seine Schweine hält. Foto: Stephan Wolfert, WLV
„Schau doch rein, so lebt dein Schwein.“ Landwirt Hermann Elfering (2.v.l.) erklärt den Besuchern an seinem Stall durch das offene Stallfenster, wie er seine Schweine hält. Foto: Stephan Wolfert, WLV

Weitere Artikel