Montag, 24. Juli 2024
StartAus der RegionVerkleiden, Erleben, Vermitteln?

Verkleiden, Erleben, Vermitteln?

Dr. Volker Tschuschke präsentiert den 4. Band der Schriftenreihe des kult Westmünsterland in Vreden mit dem Titel "Verkleiden, Erleben, Vermitteln? - Lebendige Geschichtsvermittlung am Beispiel von Reenactment".
Dr. Volker Tschuschke präsentiert den 4. Band der Schriftenreihe des kult Westmünsterland in Vreden mit dem Titel „Verkleiden, Erleben, Vermitteln? – Lebendige Geschichtsvermittlung am Beispiel von Reenactment“.

„Verkleiden, Erleben, Vermitteln? – Lebendige Geschichtsvermittlung am Beispiel von Reenactment“: Der 4. Band der Schriftenreihe des kult Westmünsterland in Vreden ist jetzt erschienen und beschäftigt sich mit der Schlacht um Groenlo während des Achtzigjährigen Krieges von 1568 bis 1648. Dabei legen die Autoren den Fokus beispielsweise auf die Fragen, ob das Nachspielen historischer Ereignisse im Reenactment (Wiederaufführung) geschichtliches Wissen vermittelt.

Authentischer als klassische Vermittlungsformate?

Zudem im Blickpunkt: Können Reenactments und Liverollenspiele dank ihres Erlebnischarakters als improvisiertes Laienschauspiel ohne vorgegebene Texte und Handlungen unter Umständen sogar authentischer als klassische Vermittlungsformate sein? Umgekehrt wird hinterfragt, ob Schlachten-Reenactments nicht eine kritiklose Verherrlichung des Militärischen sind. Die Beiträge entstanden aus zwei internationalen Tagungen in Groenlo im Jahr 2016 und dann in Vreden 2017.

Kampf um Groenlo hatte auch Auswirkungen im Westmünsterland

„Grund für den Kongress war, dass die Belagerung und Eroberung der spanischen Festung Groenlo durch Prinz Friedrich Heinrich von Oranien im Sommer 1627 zu den wichtigsten Ereignissen des Spanisch-Niederländischen Krieges gehörte. Er war die Geburtsstunde der Niederlande als eigene Nation“; sagt Dr. Volker Tschuschke, Redakteur des Bandes und Mitarbeiter des kult. Der Kampf um Groenlo und die damit verbundene Truppenpräsenz hatten auch Auswirkungen auf das benachbarte Westmünsterland. Aus diesem Grund trat die „Stichting Grolle Vrij“ im Herbst 2014 an das kult heran, um eine kleine deutsch-niederländische Tagungsreihe ins Leben zu rufen. Der erste Termin in Groenlo beleuchtete zunächst die Schlacht aus geschichtlicher Perspektive. Das zweite Treffen im kult beschäftigte sich mit den Möglichkeiten und Grenzen unterschiedlicher Vermittlungsformen mit Blick auf das Liverollenspiel.

Neuer Band der Schriftenreihe im kult erhältlich

„Verkleiden, erleben, vermitteln? – Lebendige Geschichtsvermittlung am Beispiel von Reenactment“ ist unter Angabe der ISBN-Nummer lautet 978-3-937432-63-2 zum Preis von 9 Euro im Buchhandel und im kult (Kirchplatz 14) in Vreden erhältlich.

Weitere Infos zum kult Westmünsterland gibt es im Internet unter www.kult-westmuensterland.de.

Weitere Artikel