Donnerstag, 24. Juli 2024
StartAus den OrtenVorlese-Regionalentscheid in Vreden

Vorlese-Regionalentscheid in Vreden

Drei Schülerinnen aus Vreden, Stadtlohn und Gescher qualifizierten sich beim Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs für Sechstklässler für den Kreisentscheid in Borken.
Drei Schülerinnen aus Vreden, Stadtlohn und Gescher qualifizierten sich beim Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs für Sechstklässler für den Kreisentscheid in Borken.

Am Samstag, 27. Januar 2024, fand im Pfarrheim St. Georg Vreden der Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbes für die 6. Klassen der Region Vreden, Stadtlohn und Gescher statt. Sieben Schulsiegerinnen und Schulsieger hatten sich für diesen Entscheid qualifiziert, der von der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden organisiert und ausgerichtet wurde.

Erste Runde mit eigenen Texten

In der ersten Runde lasen die Kinder einen eigenen Text vor. So konnten die knapp 40 Eltern, Lehrer, Großeltern sowie die Jury unter anderem Ausschnitte aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von J. K. Rowling, Rick Riordans „Diebe im Olymp“ oder „aus dem Jugendbuch „Vergiss mein nicht – Was man bei Licht nicht sehen kann“ von Kerstin Gier  lauschen.

Zweite Runde mit einem unbekannten Text

In zweiten Teil galt es, einen Abschnitt aus einem unbekannten Text zu lesen. Michael Schürmann, Leiter der Öffentlichen Bücherei Vreden stellte den Kindern das Buch „Calidragos – Der Ruf des Drachen“ von Viktoria Etzel vor. Danach waren die Vorleser:innen gefordert und mussten fortlaufend einen Abschnitt lesen. Danach stand für die Jury, bestehend aus Daniela Kies (Bücherei Stadtlohn), Rüdiger Lerche (Bücherei Gescher), Ursula Zindel (Lehrerin a.D. und Lesementorin) sowie Andrea Kriese-Schütte (Nova Buch, Vreden) die schwierige Aufgabe an, die drei besten Vorleserinnen und Vorleser zu benennen.

Drei Schülerinnen qualifizieren sich für Kreisentscheid

Nach kurzer Zeit hatte die Jury die Entscheidung getroffen, wer die Region nun beim Kreisentscheid mit den Regionalsiegern aus dem Kreis Borken messen darf: Es gewannen Lena Kruse (Geschwister-Scholl-Gymnasium Stadtlohn), Lena Schemming (Gymnasium Georgianum Vreden) sowie Michelle Kloster (Gesamtschule Gescher). Ausgerichtet wird der bundesweite Vorlesewettbewerb für die 6. Klassen vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Regional fördert die Kreissparkassenstiftung der Sparkasse Westmünsterland die Entscheide im Kreis Borken. Aus diesem Grund erhielten die Siegerinnen und Sieger aus der Hand des Regionaldirektors der Sparkasse Westmünsterland, Markus Thesing, neben der Siegerurkunde einen Buchgutschein sowie ein Buchgeschenk. Er zeigte sich von den Leseleistungen beeindruckt. Die drei können sich nun auf den Kreisentscheid am 24. Februar in Borken freuen.

Urkunden und Buchgeschenk für die Zweitplatzierten

Einen ebenso guten zweiten Platz belegten Maja Buchin (Losbergschule, Stadtlohn), Mats Kemper (Sekundarschule an der Berkel, Vreden), Hannah Ladenberger (St.-Anna-realschule, Stadtlohn), und Marla Wiggering (Herta-Lebenstein-Realschule, Stadtlohn). Die Zweitplatzierten erhielten Urkunden sowie ein Buchgeschenk.

Weitere Artikel