Montag, 24. Juli 2024
StartAus den OrtenWer folgt auf König Kevin Schlömer?

Wer folgt auf König Kevin Schlömer?

Für das amtierende Königspaar der St. Sebastian-Schützen Wessendorf-Breul, Kevin Schlömer und Mara Löwemann, endet am Samstag die Regentschaft. Am Sonntag wird ein neuer Schützenkönig ermittelt.
Für das amtierende Königspaar der St. Sebastian-Schützen Wessendorf-Breul, Kevin Schlömer und Mara Löwemann, endet am Samstag die Regentschaft. Am Sonntag wird ein neuer Schützenkönig ermittelt.

„Wir geben Gas am Glas“ – unter dieses Motto stellt der Schützenverein St. Sebastian Wessendorf-Breul sein diesjähriges Schützenfest. Vom 28. bis 30. Juli 2023 wird auf dem Festplatz am Immingfeldweg gefeiert. Der Vorstand hat alle Vorbereitungen getroffen, damit die Schützen mit ihren Familien sowie der Stadtlohner Bevölkerung wieder einige unbeschwerte Tage miteinander verbringen können. Mit Spannung wird erwartet, wer auf den amtierenden König Kevin Schlömer und und Königin Mara Löwemann folgt.

Auftakt am Freitag mit dem Kinderschützenfest

Das Schützenfestprogramm startet bereits am Freitagnachmittag, 28. Juli, mit der traditionellen Kinderbelustigung. In der Zeit von 14.30 bis 15.30 Uhr erfolgt die Ausgabe von Süßigkeiten, Pommes und Eis an die Kinder der Mitgliederfamilien. Bei Kaffee und Kuchen sind alle Mitglieder zur Teilnahme eingeladen. Erster Höhepunkt wird ab 16 Uhr das 22. Kinderschützenfest sein, bei dem sich entscheidet, wer die Nachfolge des amtierenden Kinderkönigspaares Frieda Niestegge und Dominik Schlömer antreten wird.

Dämmerschoppen und Zelt schmücken

Ab 19 Uhr besteht im Festzelt die Möglichkeit, sich als Mitglied im Schützenverein anzumelden und sich die fehlende Ausrüstung zu beschaffen. Die Mitgliederfrauen fertigen Papierröschen für den Zeltschmuck an und werden hierfür bis 21 Uhr vom Verein gratis bewirtet. Mit „DeeJay on Tour“ Christian Sanders wird danach der musikalische Reigen beim Dämmerschoppen eröffnet.

Samstag startet mit Festgottesdienst

Am Samstag, 29. Juli, um 9.30 Uhr sind die Mitgliederfamilien, aber auch die ganze Stadtlohner Bevölkerung, zum Festgottesdienst im Festzelt eingeladen, der gemeinsam mit Dechant Jürgen Lürwer gefeiert wird. Anschließend findet der Frühschoppen bei Konzertmusik durch die Wiesentaler Musikkapelle statt. Hierbei hat der neue Oberst Herbert Tenhagen zum Einstand als oberster Offizier des Vereins Freibier angekündigt. Für die Senioren des Schützenvereins ab 60 Jahren mit ihren Partnerinnen ist dann die Tafel zum gemeinsamen Frühstück gedeckt.

Abschied vom amtierenden Köingspaar

Um 14 Uhr heißt es dann zum ersten Mal „Antreten am Festzelt“. Nach Ausgabe der Mitgliedsfähnchen und dem Vorbeimarsch der Vereinsfahnen setzt sich das Bataillon über den Immingfeldweg in Bewegung. Am Geschwister-Scholl-Gymnasium wird erstmals der neue Oberst ausgeholt. Ebenso erfolgen dort die Ehrungen verdienter Schützenbrüder durch den Vorsitzenden Günter Wewers. Danach erfolgt der Weitermarsch über Bomers Kamp und Owwering zum Königshaus am Esch 5b, um das noch amtierende Königspaar Kevin Schlömer und Mara Löwemann samt Throngefolge auszuholen.

Nach der Begrüßung durch den König und dem Ehrentrunk setzt sich der Marsch fort. Über Schoppenkamp, Kreuzstraße, Immingfeldweg, Alter Dyk und Gescher Dyk geht es zum Ehrenmal an der Bohnenkampstraße. Dort wird der verstorbenen Schützenbrüder gedacht. Das anschließende Konzert ab 17 Uhr im Festzelt stimmt auf den Schützenball ab 19.30 Uhr ein. Damit endet dann die Regentschaft des noch amtierenden Königspaares.

Höhepunkt am Sonntag: Vogelschießen

Nach den Weckrufen am Sonntagmorgen ab 6 Uhr durch den Spielmannszug heißt es um 9 Uhr erneut „Antreten des Bataillons“ zum Vogelschießen. Zunächst erfolgt das Ausholen des Oberst auf dem Hof Hueske-Imming, Am Esch. Der hölzerne Vogel wird danach bei Hubert Haar am Immingfeldweg eingereiht. Anschließend wird er im Waldgelände am verlängerten Immingfeldweg zum Abschuss freigegeben. Das spannende Ringen um die Königswürde, zu der wieder viele Stadtlohnerinnen und Stadtlohner erwartet werden, endet voraussichtlich am späten Mittag mit dem Königsschuss. Unmittelbar im Anschluss wird das neue Königspaar proklamiert.

Anschließend lädt der Schützenverein die Jugendlichen zum Fass-Schießen ein, um schon einmal ein Gefühl für künftige Königswürden zu bekommen. Um 17.30 Uhr holt das Bataillon nach erneutem „Antreten am Festzelt“ das neue Königspaar samt Throngefolge direkt am Festzelt aus. Auf dem Festplatz erfolgt auch die Parade zu Ehren der neuen Majestäten. Die Festtage in Wessendorf-Breul enden mit dem um 19.30 Uhr beginnenden Krönungsball, der musikalisch wieder von der Tanzband „Picture One“ begleitet wird.

Den Ton bei den traditionellen Umzügen am Samstag und Sonntag geben die Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler, die Husarenkapelle und der Spielmannszug der KG an.

www.wessendorf-breul.de

Weitere Artikel