Donnerstag, 24. Juli 2024
Aus der RegionWettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Das Luftbild zeigt Eggerode, einen Ortsteil von Schöppingen, der schon einmal Preisträger beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" war. Landrat Dr. Kai Zwicker ruft wieder Dorfgemeinschaften auf, sich zu beteiligen.
Das Luftbild zeigt Eggerode, einen Ortsteil von Schöppingen, der schon einmal Preisträger beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ war. Landrat Dr. Kai Zwicker ruft wieder Dorfgemeinschaften auf, sich zu beteiligen.

Die vielen Dorfgemeinschaften im Kreis Borken ruft jetzt Landrat Dr. Kai Zwicker dazu auf, sich an dem im kommenden Jahr wieder auf Kreisebene startenden Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zu beteiligen. „Überall bei uns gibt es engagierte Zusammenschlüsse, Vereine und Initiativen, die sich ehrenamtlich für die positive Entwicklung ihrer Heimatorte einsetzen und dort Vorbildliches leisten“, unterstreicht er und führt aus: „Gerade solche bürgerschaftlichen Aktivitäten, bei denen es um ein lebendiges Ortsleben und den Zusammenhalt der Menschen geht, möchte der Wettbewerb als beispielgebend würdigen und damit gleichzeitig Anreize für die weitere Entwicklung des ländlichen Raumes geben.“

Sieger geht 2025 in den Landeswettbewerb

Die Teilnahme lohnt sich: So gibt es beim Kreiswettbewerb eine Bronze-, Silber- oder Goldplakette – verbunden mit entsprechenden Preisgeldern – zu gewinnen. Die Entscheidung darüber trifft nach Bereisung der teilnehmenden Dörfer eine fachkundige Jury, die zudem Sonderpreise verleihen kann. Das auf diese Weise ermittelte Golddorf vertritt den Kreis Borken dann beim Landeswettbewerb, der 2025 stattfinden wird. „Das bedeutet für den Ort wiederum einen enormen Renommeegewinn“, betont der Landrat.

Marbeck als gutes Beispiel für bundesweiten Erfolg

Dass sich die Region überregional und sogar auf Bundesebene erfolgreich präsentieren kann, zeige sich am Erfolg von Marbeck, blickt Dr. Zwicker in diesem Zusammenhang auf die vergangenen 24 Monate zurück. „Die gesamte Bürgerschaft war dort unter Federführung der Gemeinschaftsinitiative ‚Wir in Marbeck‘ aktiv und hat mit ihrer ersten Teilnahme quasi aus dem Stand heraus die höchste Auszeichnung auf Bundesebene erreicht“, macht der Landrat denjenigen Mut, die noch zögern mitzumachen. Besondere Formalitäten gebe es nicht: Teilnahmeberechtigt sind Dorfgemeinschaften mit bis zu 3.000 Einwohnern. Diese können sich bis zum 15. April 2024 über ihre jeweilige Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung anmelden.

Weitergehende Informationen zum Kreiswettbewerb 2024 gibt es im Internet unter https://www.kreis-borken.de/dorfwettbewerb

Sven Asmuss
Sven Asmuss
Sven Asmuß, Redakteur, fest im Münsterland verwurzelt, mag den Kontakt zu anderen Menschen und deren spannende Geschichten. Familienmensch und Sportfan.
Weitere Artikel