Freitag, 24. Juli 2024
StartAus den OrtenBeruferallye für Realschüler

Beruferallye für Realschüler

Thomas Bröker (v.l.), Berufswahlkoordinator der Herta-Lebenstein-Realschule, Bürgermeister Berthold Dittmann und Schulleiter der Herta-Lebenstein-Realschule Stefan Wichmann bei der Eröffnung der Beruferallye 2023
Thomas Bröker (v.l.), Berufswahlkoordinator der Herta-Lebenstein-Realschule, Bürgermeister Berthold Dittmann und Schulleiter der Herta-Lebenstein-Realschule, Stefan Wichmann, bei der Eröffnung der Beruferallye 2023.

30 Berufe, ein Vormittag: Rund 400 Schülerinnen und Schüler (Jahrgangsstufen acht und neun) der Herta-Lebenstein-Realschule, der Losbergschule und der St.-Anna-Realschule konnten sich bei der Beruferallye, die vergangene Woche zum ersten Mal unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Berthold Dittmann stattfand, über verschiedene Berufsfelder informieren.

17 Unternehmen präsentierten sich

17 Unternehmen aus Stadtlohn und Umgebung präsentierten sich bei der Berufsmesse. In der sowie vor der Stadthalle waren Stände aufgebaut, an denen die Schülerinnen und Schülerinnen sich über die Berufsfelder und Ausbildungsmöglichkeiten der jeweiligen Unternehmen informieren konnten. Auch der direkte Kontakt mit den Unternehmen – teilweise auch mit ehemaligen Schülern, die jetzt in der Ausbildung sind – war möglich.

Berufsspezifische Aufgaben gelöst

Praxis und Theorie vereint: Neben dem Austausch mit den Unternehmen lösten die Schüler berufsspezifische Aufgaben. So wurde den ganzen Morgen konzentriert geschraubt, gekocht, gemauert oder es wurden Verkaufsgespräche simuliert. „Auf diese Weise kommen Unternehmen und Schüler ganz anders miteinander ins Gespräch als bei bloßen Informationsständen“, erklärt Thomas Bröker, Berufswahlkoordinator an der Herta-Lebenstein-Realschule. Den Schülerinnen und Schülern ermöglicht die Beruferallye, durch die Erprobung von unterschiedlichen Berufen eigene berufliche Interessen für zukünftige Praktika oder Ausbildungen herauszufinden.

Alle Beteiligten ziehen positives Fazit

Im Anschluss an die Veranstaltung zogen alle Beteiligten ein positives Fazit. Bürgermeister Berthold Dittmann freut sich: „Uns ist es wichtig, Nachwuchskräften hier in Stadtlohn eine Perspektive zu bieten und sie hier zu halten. Mit der Beruferallye ist es uns gelungen, ihnen zu zeigen, dass es auch vor Ort zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten gibt.“ Nach dem vollen Erfolg wird die Beruferallye im nächsten Jahr wiederholt.

Die Stadt Stadtlohn stellte den Ausbildungsberuf Notfallsanitäter vor.
Die Stadt Stadtlohn stellte den Ausbildungsberuf Notfallsanitäter vor.

Weitere Artikel