Sonntag, 24. Juli 2024
StartAus der RegionBrötchentüten gegen Gewalt

Brötchentüten gegen Gewalt

Die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken hat zum "Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen" am 25. November 2023 Brötchentüten bedrucken lassen.
Die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken hat zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November 2023 Brötchentüten bedrucken lassen.

Zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“, der jährlich am 25. November begangen wird, hat sich die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken gemeinsam mit dem Runden Tisch gegen häusliche Gewalt im Kreis Borken „GewAlternativen“ in diesem Jahr eine besondere Aktion einfallen lassen.

Brötchentüte mit Hilfe-Telefonnummern

Sie ließen Brötchentüten mit der Aufschrift „Gewalt kommt uns nicht in die Tüte“ mit verschiedenen Hilfe-Telefonnummern, wie der 116 016 des bundesweiten Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“, und einem QR-Code, der auf die Internetseite des Runden Tisches „GewAlternativen führt, bedrucken. Die rund 30.000 Exemplare werden dann am 25. November in vielen Bäckereien im Westmünsterland an die Kundinnen und Kunden ausgegeben.

Zeichen gegen häusliche Gewalt

„Mit dieser Aktion möchten wir ein Zeichen gegen häusliche Gewalt an Frauen setzen und hoffen, dass sich mit Unterstützung der Bäckereien mehr betroffene Frauen Hilfe suchen und somit in Sicherheit leben können“, sagt Christine Ameling, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Vreden. Die Arbeitsgemeinschaft freut sich darüber, dass sich so viele Bäckerein im Kreis an der Aktion beteiligen.

Ministerium übernimmt die Kosten

Für die Teilnahme fallen für die Betriebe keine Kosten an, da das Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen diese vollständig übernimmt. „Die Nachfrage war sehr groß. Wir hätten die doppelte Anzahl an Tüten herausgeben können“, betont die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Borken und Geschäftsführerin des Runden Tisches „GewAlternativen“, Irmgard Paßerschroer. Beratungsstellen sowie Schutzeinrichtungen bei häuslicher Gewalt im Kreis Borken sind unter www.kreis-borken.de/gewalternativen zu finden.

Weitere Artikel