Montag, 24. Juli 2024
Aus den OrtenUmfangreiche Arbeiten zur Kanalsanierung

Umfangreiche Arbeiten zur Kanalsanierung

In Stadtlohn beginnen in Kürze umfangreiche Arbeiten zur Kanalsanierung. Foto: pixabay
In Stadtlohn beginnen in Kürze umfangreiche Arbeiten zur Kanalsanierung. Foto: pixabay

In Kürze werden umfangreiche Kanalsanierungsarbeiten im Stadtgebiet Stadtlohns starten. Diese Maßnahmen sind aufgrund des überwiegend schlechten Zustands der in weiten Teilen über 50 Jahre alten Kanalisation notwendig.

Spülung, Vermessung, Fräsung

Die Arbeiten werden in mehreren Schritten durchgeführt. Zunächst sind vorbereitende Maßnahmen wie Hochdruckspülung, Vermessung und Fräsarbeiten innerhalb der Rohre geplant. Anschließend erfolgt die eigentliche Sanierung der Mischwasserkanalisation im sogenannten „Linerverfahren“. Ein großer Vorteil dieses Verfahrens ist, dass die Straßenoberfläche zumeist nicht im großen Umfang aufgebrochen werden muss.

Sanierung mit Auskleidungssystemen

Des Weiteren wird eine Vielzahl von Schachtbauwerken mit Auskleidungssystemen saniert. Auch dieses Verfahren ermöglicht eine Kanalsanierung im Bestand, was die Beeinträchtigungen für die Anwohnerinnen und Anwohner sowie für Verkehrsteilnehmende vergleichsweise geringhalten wird. Die gesamte Bauzeit wird voraussichtlich etwa ein halbes Jahr betragen. Nach Abschluss der Arbeit wird das Kanalnetz wieder den heutigen Standards entsprechen.

Störungen und Sperrungen sind möglich

Es ist wichtig zu beachten, dass es in bestimmten Gebieten während der Kanalsanierung zu möglichen Störungen kommen kann. Betroffen sind die Vredener Straße, Schanzring, Mühlenweg, Hövel, Dufkampstraße, Poll und der Busbahnhof. Während der Arbeiten können Straßen und Wege aufgrund begrenzter Platzverhältnisse und aus Sicherheitsgründen zeitweise ganz oder teilweise gesperrt werden. Umleitungsbeschilderungen werden eingerichtet und der Anliegerverkehr wird bis zum jeweiligen Baustellenbereich aufrechterhalten.

Sperrung der Vredener Straße

Die Vredener Straße wird ab Montag, 20. November 2023, bis zum 30. November 2023 im Abschnitt zwischen der Grabenstraße und An der Welle vollständig gesperrt. Anlieger haben die Möglichkeit, ihre Grundstücke zu erreichen, soweit dies bautechnisch möglich ist.

Stärkere Druckveränderungen

Während des Spülverfahrens kann es zu stärkeren Druckveränderungen im Kanalnetz kommen, die sich gelegentlich bis in Privatgebäude auswirken können. In solchen Fällen sind vorübergehende Wasseraustritte und Geruchsprobleme möglich. Betroffene können sich bei Bedarf bei den Mitarbeitern des Spülfahrzeugs informieren und diesen gegebenenfalls den Zugang zum Grundstück ermöglichen. Bei größeren Zwischenfällen steht der Notdienst der städtischen Kläranlage zur Verfügung (City-Ruf: 0168 2708119 oder für Sprachnachrichten: 0169 512708119).  

Die Stadt Stadtlohn bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis und Kooperation während dieser notwendigen Kanalsanierungsarbeiten im Stadtgebiet.

Sven Asmuss
Sven Asmuss
Sven Asmuß, Redakteur, fest im Münsterland verwurzelt, mag den Kontakt zu anderen Menschen und deren spannende Geschichten. Familienmensch und Sportfan.
Weitere Artikel