Sonntag, 24. Juli 2024
StartAus den OrtenAhausVier Vorleser siegen beim Regionalentscheid

Vier Vorleser siegen beim Regionalentscheid

Vier Vorleser haben sich beim Regionalentscheid in Ahaus für Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs der Sechstklässler qualifiziert.
Vier Vorleser haben sich beim Regionalentscheid in Ahaus für Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs der Sechstklässler qualifiziert.

Elf Schülerinnen und Schüler aus der Region sind am Freitag, 19. Januar 2024, in der Tonhalle zum Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs 2024 angetreten. Die vier Jungen und sieben Mädchen der 6. Klassen aus Ahaus, Gronau, Legden, Heek und Schöppingen waren bei den Vorlesewettbewerben auf Schulebene als Siegerinnen und Sieger hervorgegangen. Sie repräsentierten den „Nordkreis“ des Kreises Borken.

Ein bekannter und ein fremder Text

Das Publikum und die vierköpfige Jury lauschten gebannt, als die elf Schülerinnen und Schüler zunächst aus ihren eigens ausgewählten Büchern vorlasen. In der zweiten Runde des Wettbewerbs konnten sie ihre Vorlesefertigkeit dann beim Lesen eines fremden Textes unter Beweis stellen. Da hatte es die Jury nicht leicht, die vier Besten zu küren. Die Jury bestand aus Vertreterinnen und Vertretern der Stadtbibliothek, der Ahauser Buchhandlung Lesezeit und der Stadt Ahaus,

Vier Vorleser qualifizieren sich für den Kreisentscheid

„Es wurde rege diskutiert und abgewägt, doch wir sind zu einem guten Ergebnis gekommen“, berichtet Jurymitglied Anna Jörissen. Rayen Bouzguenda von der Fridjof-Nansen-Realschule in Gronau, Stine Lünterbusch von der Anne Frank-Realschule in Ahaus, Johanna Marpert von der Canisiusschule Ahaus und Nele Schlünsen vom Werner-von-Siemens-Gymnasium in Gronau können sich nun freuen: Für sie geht der Vorlesewettbewerb am 24. Februar beim Kreisentscheid weiter.

Urkunden, Bücher und Gutscheine

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten bei der Siegerehrung eine Urkunde und das Buch, aus dem der Fremdtext vorgelesen wurde. Für die vier Siegerinnen und Sieger gab es zusätzlich noch einen Buchgutschein. Silke Keßler, Mitarbeiterin der Stadtbibliothek Ahaus und verantwortlich für die Organisation und Moderation des Regionalentscheids war am Ende sichtlich begeistert: „Ihr alle seid tolle Vorleserinnen und Vorleser und sollt mit einem guten Gefühl heute Abend einschlafen. Bitte behaltet auch eure Begeisterung fürs Lesen bei.“

Weitere Artikel